SPO 2023

Sommerurlaub = SPO, diese Regel galt auch im Sommer 23 wieder (in 2024 haben wir NICHT SPO gebucht, sondern etwas ganz Neues – versprochen!). Wir haben die Tage auch in diesem Jahr wieder gezählt bis es soweit war: Am 03.08. ging’s los und wie immer haben wir die Strecke auf zwei Etappen gefahren. Dieses Mal hatten wir – im Gegensatz zu den letzten Jahren, in denen wir immer im IBIS Styles in Hildesheim übernachtet hatten – im B&B in Braunschweig unsere Übernachtung gebucht, da wir uns die “Fahrerei” über die Bundesstrasse bis nach Hildesheim sparen wollten. Das ist auch soweit aufgegangen, denn Braunschweig liegt ja nunmal direkt an der Autobahn A2 und direkt an der Ausfahrt Braunschweig Nord ist das B&B zu finden. Insgesamt waren wir recht zufrieden – für eine Zwischenübernachtung ist das definitiv in Ordnung. Parkplatz ist ja aufgrund unseres Hängers immer ein Thema – das war jedoch hier gar kein Problem. Abends waren wir dann im “Le Feu” Flammkuchen essen. Dies definitiv eine absolute Empfehlung: Super leckere Flammkuchen, wirklich schönes Ambiente und dazu sehr netter und aufmerksamer Service.
Am Freitagmorgen gab es dann Frühstück im B&B, was auch vollkommen in Ordnung war und insofern sind wir schon früh in die zweite Etappe gestartet nach Hamburg und dann weiter Richtung SPO. In Pinneberg sind wir für einen Zwischenstopp raus und haben bei der Bäckerei Junge ein zweites Frühstück (mit Franzbrötchen) eingenommen und konnten dann gestärkt die letzten Meter nach SPO angreifen.

Unsere Zeit in SPO war wie immer klasse. Sehr gutes Essen, Spaziergänge, Radtouren, Kitesurfen und einfach mal 5 gerade sein lassen. Wir waren wie immer in einem Ferienaus in SPO Dorf, was sich für uns als die ideale Lage erwiesen hat. Kulinarisch waren wir wieder bei unseren bewährten Lokalitäten unterwegs. Es gibt lediglich einen Neuzugang zu nennen, der gleichzeitig auch ein richtiges Highlight war: Restaurant Paxa’rito Ein Tappas Restaurant am Flugplatz in SPO. Vormals bekannt als “Die Fliegerei” wurde das Flugplatz-Restaurant vor einiger Zeit übernommen und nun werden in den wirklich schönen Räumlichkeiten hervorragende Tappas serviert. Der Stil des Lokals ist jetzt nicht wirklich Tappas-typisch, das tut dem Ganzen aber aus unserer Sicht keinen Abbruch. Eine absolute Empfehlung von uns. Noch dazu ist es ein schöner Ausgleich für die leider im Dez. 2021 geschlossene Tapas Bar Nr. 5 in Garding.

Insgesamt war das Wetter uns auch hold und so war es weder zu heiß noch zu kalt – nur ein paar Regenschauer, die uns jedoch in keiner Weise beeinträchtigt haben.

Ein weiteres Highlight war der Besuch des IMAX Kinos UCI Kinowelt Othmarscher Park in dem wir uns den Film Oppenheimer in IMAX Digital angeschaut haben. Auch hier geht eine Empfehlung raus – sowohl für das Kino als auch explizit für den Film.

Auf dem Heimweg hatten wir uns auch eine neue Zwischenstation ausgesucht, da wir mit der Sauberkeit im NH Hotel in Leipzig/Messe nicht mehr wirklich zufrieden waren. Unsere Wahl fiel auf das Hotel Hiemann. Auch hier kann man sagen, dass wirklich alles in Ordnung war. Zimmer groß genug, alles sauber und ordentlich sowie ein sehr gutes Frühstück.

Alles in allem mal wieder ein Traumurlaub in SPO!