BikeTrailer DeepDive

Nachdem mich aufgrund meiner Blogposts hier und da mehrere Leser mit Fragen zu meinen BikeTrailer angemailt haben, hier ein „DeepDive“. Beim meinem Trailer handelt es sich um den GTB 750.211×126 HT von Anssems. Hier eine kleine Tabelle mit den wichtigsten Daten und im Anschluss ein paar Fotos:

Gesamtgewicht 750 kg
Kasteninnenmaß (LxBxH) 211x126x48 cm
Anzahl der Achsen 1
Leergewicht 197 kg
Nutzlast 553 kg
Ladeflächenhöhe 49 cm
Reifenmaß 145/80R13

Warum genau dieser Trailer? Ich hatte mehrere Anforderungen, die der Anhänger erfüllen musste:

1. 100km/h-Zulassung

2. Deckel mit Reling

3. Mindestens 200kg Traglast für Reling bzw. somit auch Deckel.

4. Verschließbar

5. Verzinkt

6. Bezahlbar 😉

Aus Punkt 1 ergibt sich die Voraussetzung für Stoßdämpfer am Anhänger, aus Punkt 2 und 3 die Auflaufbremse. Wenn man nämlich einen Anhänger mit 500kg zl.Gg. gewählt hätte, dann wäre mit Deckel, Fahrradträger und der gewünschten Traglast die Zuladung zu gering geworden. Die 750kg Anhänger haben dann automatisch die Auflaufbremse an Bord und bieten somit natürlich auch mehr Gewichtsreserven. Aufgrund der Bestellmöglichkeit des Anhängers gleich als 100km/h-Modell waren die Stoßdämpfer und die Freigabebescheinigung gleich dabei. Als Ausstattungsdetails sind die Gashub-Federn am Deckel zu erwähnen, die ein Öffnen des Deckels selbst mit den Fahrrädern auf dem Träger ermöglicht. Das ist zwar durchaus ein Kraftakt, bis man den Deckel in den Bereich gehoben hat, indem die Gasdruckfedern dann anziehen und den Deckel heben, aber es ist zumindest machbar. Innen befindet sich eine umlaufende Nut, in der man mit feststellbaren Ösen die Ladung festzurren kann. Der Reling auf dem Deckel ist für 400 kg Belastung zugelassen, was natürlich für die Rädern und den Radträger bei weitem ausreicht. Zusätzlich würde sich der Deckel auch abnehmen lassen, um den Hänger für andere Transportaufgaben benutzen zu können.

Nun zum Fahrradträger: Die gewählten Querträger waren nicht ganz so einfach zu finden, da ich a) einen nicht zu hoch aufragenden Trägerfuß haben wollte und b) zudem die „Sonderbreite“ von 140 cm benötigte. Aber bei Trägerspezialist wurde ich schnell fündig: Farad Relingträger SM02 + ALU 140cm SET #AB140 für Fahrzeuge mit offener Dachreling. Dazu wählte ich ein 4er-Set Fahrradträgeraufsätze von Atera: Atera Fahrradhalter Giro AF – 4er Set. Der Giro AF hat eine ganz netten Klemmmechanismus für den Rahmen des Fahrrades, jedoch gibt es Fahrräder, bei denen diese Art von Befestigung eher hinderlich ist. So z.B. wenn die Bowdenzüge für Schaltung und Bremsen am Rahmen unten verlegt sind. Aber je nach Klemmrichtung und Fahrrad wird es hier wohl nahezu bei jedem Träger Themen geben, die nicht ganz so gut passen. Insgesamt bin ich mit der Wahl des Trägers und der Aufsätze sehr zufrieden. Bis dato gab es keinerlei Probleme. Die Fahrräder werden stabil gehalten. Sowohl Relingträger als auch Aufsätze sind Diebstahl gesichert, wobei dies bei Relingträger durch einen Spezial-Schraube mit entsprechendem Schlüssel gelöst ist, die Aufsätze jedoch Schlösser haben. Zusätzlich habe ich noch ein ummanteltes Stahlkabel gekauft, das mit einem stabilen Vorhängeschloss die Fahrräder nachts auf dem Trailer nochmals zusätzlich sichert.

Für die Entscheidung einen solchen Trailer anzuschaffen seien hier vielleicht auch noch zusätzlich die Kosten der Steuer und Versicherung genannt: Steuer: 29 €, Versicherung 27,50 € jährlich. Ein 500kg Anhänger wäre steuerfrei gewesen, das vielleicht hier noch zur Information. Zum TÜV muss der Hänger alle 2 Jahre und alle 6 Jahre müssen die Reifen gewechselt werden, damit er die 100km/h-Zulassung nicht verliert.

Optisch habe ich den Hänger mit zum meinem Auto passenden Aufklebern verziert, sowie die Felgenmitte mit matter Sprühfolie gedippt. Damit passen die Felgen recht schön zu meinem Jeep Renegade.

Weitere Fragen jederzeit! Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*