S-P-O 2016

Sankt Peter-Ording, oder wie die „Insider“ es kurz nennen: SPO! Ja, nach 2009 war das nun das zweite Mal, dass wir in SPO Urlaub machten. Warum wieder SPO? Generell ist ja der Norden unsere Lieblings-Urlaubs-Richtung und nachdem wir die Nordseeküste (zumindest Deutschlands) schon ganz gut abgegrast hatten, war SPO mit seinen tollen Stränden, netten Lokalitäten und Ausflugsmöglichkeiten immer wieder in unseren Fokus gerückt. SPO, ja das wäre mal wieder etwas. Also haben wir uns im Herbst 2015 entschlossen ein Ferienhaus zu mieten und den Sommerurlaub 2016 dort zu verbringen. Warum schon im Herbst 2015? Tja, SPO und der Norden generell ist wirklich gefragt (vor allem sehr viele „Wiederholungstäter“, die jedes Jahr an den gleichen Ort fahren), deshalb ist es ratsam früh zu buchen, um ein schönes Urlaubsdomizil zu ergattern. Gesagt – getan, wir haben uns für ein Haus der Vermittlung Koch entschieden, was wir nicht bereut haben. Wir waren gut betreut, alles hat sehr reibungslos geklappt und auch eine Anreise nach Büroschluss war dank eines Schlüsselsafes mit Nummernschloss kein Problem. Unser Haus war wirklich ein Volltreffer. Sehr komfortabel eingerichtet, Mückenschutz-Rollos an allen Fenstern und Terrassentüren, Halogen/LED Spots in den Decken und im Treppenaufgang integriert, Internet-Radio im Wohnzimmer und im Bad sogar in die Decke integriert. Diesen Luxus haben wir noch nicht mal selbst zu Hause! ein großer schön angelegter Garten mit einer künstlichen Düne als Begrenzung, ein Gartenhaus mit Fahrradunterstellplatz mit Fahrradständer und einem verschließbaren Abstellraum. Was will man mehr? Das Haus war selbst sehr geräumig und so konnte sogar jedes der Kids ein eigenes Zimmer beziehen. Auf der Terrasse natürlich der obligatorische Strandkorb! Ein echter Traum. In SPO haben wir uns schnell wieder zurecht gefunden und so war gerade das Einkaufen des täglichen Bedarfs vollkommen stressfrei. Unser Haus war im Stadtteil „Böhl“, an der Grenze zu „Dorf“ angesiedelt und somit optimal gelegen, um alles sowohl mit Fahrrad, als auch per Auto erreichen zu können. Unsere eigenen Fahrräder waren ja dieses mal erstmals mit im Urlaub und wir können nur sagen, ein echter Volltreffer! Überhaupt war der Kauf unseres Biketrailers eine extrem gut Entscheidung! Platzmäßig war es perfekt. Wir hatten alles, was wir uns wünschten mit dabei, ohne Stress beim Packen gehabt zu haben. Der Trailer ist mit ca. einem knappen 1/2 Liter Diesel Verbrauchsaufschlag wenig ins Gewicht gefallen (ein Dachkoffer würde mindestens 1 Liter kosten) und auch das etwas geringere Tempo hat unsere Urlaubsfahrt in keiner Weise gebremst. Auf der Autobahn konnten wir mit 100-110 km/h gut mitschwimmen und ein Großteil der Strecke war ohnehin auf 120 km/h beschränkt. Ausflugsmäßig waren wir in Büsum, Husum, Schleswig und Kiel. In Tönning hatten wir das Glück, das Mondscheinkino besuchen zu können, was ein wirklicher Spaß war und gerade den Kids sehr gut gefallen hat. Natürlich durfte ein Besuch der Dünen-Therme mit der Turbo-Rutsche nicht fehlen. Das Wetter hat im Großen und Ganzen auch ganz gut mitgespielt, obwohl des doch zwischendurch immer mal geregnet hat und definitiv 2-5 Grad zu kalt war. Aber wie heißt es so schön im Norden? Es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur falsche Kleidung!

Anbei wie immer ein paar Urlaubseindrücke in Fotoform!

Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*